Neuigkeiten und Berichte


Sie wollen noch aktueller auf dem Laufenden gehalten werden? Sie möchten live verfolgen, was gerade beim Musikcorps Großen-Linden passiert und wo es passiert?

Dann folgen Sie uns jetzt auch auf Facebook, Instagram und YouTube!


Alles im Kasten!

Neue CD "Circus" wird noch vor Weihnachten erscheinen!

Am Wochenende vom 4.11.-5.11.2023 wurde es im Vereinsheim des Musikcorps Großen-Linden wieder musikalisch auf höchstem Niveau. Denn an diesem Wochenende spielte die Marsch- und Showband die neue CD "Circus" ein, welche nach der gleichnamigen Show benannt wurde. Die Aufnahmen umfassten insgesamt zwei Tage. Hierbei wurde von morgens bis abends musiziert.

Die insgesamt 40 Musikerinnen und Musiker leisteten hierbei Höchstleistung, denn auf die CD durfte nur fehlerfrei gespielte Musik. Hierbei wurden sie von unserem Aufnahmeleiter/Produzent Christian Krauß von der Firma "Tune-up Music" und dem Arrangeur der meisten Stücke Rene Lecki unterstützt.

 

Freuen Sie sich jetzt schon auf eine Vielzahl an wunderschönen Stücken und den einzigartigen Klang des Musikcorps Großen-Linden!

Die CD wird noch vor Weihnachten zum Kauf zur Verfügung stehen. Außerdem wird es auch wieder eine sog. "Release-Party" mit kostenlosen Glühwein in unserem Vereinsheim geben! Das genaue Datum hierfür steht jedoch noch nicht final fest, weshalb sie unsere Social-Media Seiten weiter im Blick behalten sollten! Dort werden wir den genauen Termin demnächst bekannt geben.


Kreisfeuerwehrverbandstag 2023

Musikcorps repräsentiert FFW Großen-Linden beim KFV 2023 in Grünberg

Am 22.10.2023 repräsentierte das Musikcorps die FFW Großen-Linden am Kreisfeuerwehrverbandstag 2023 in Grünberg. Hierbei trat nicht nur die Marsch- und Showband auf, sondern auch unsere 74er. 

Die Marsch- und Showband nahm am großen Umzug durch die Stadt Grünberg teil, nachdem zunächst durch alle Musikvereine am Aufstellungsort die deutsche Nationalhymne, unter der Leitung von unserem 2. musikalischen Leiter Phillip Maurer, gespielt wurde.

Unsere Alters- und Ehrenabteilung spielte zuvor im Festzelt zur Eröffnung des Festes.


1250 Jahre Butzbach

Festumzug anlässlich des 1250 jährigen Bestehens der Stadt Butzbach

Am 10.09.2023 feierte die Stadt Butzbach in der Wetterau ihren 1250 jährigen Geburtstag. Bereits die ganze Woche gab es Programm und Veranstaltungen, welche über die Stadt verteilt waren. Der Höhepunkt folgte schließlich am Sonntag. Der große Festumzug durch die Stadt. 

Als Zugnummer 2 durfte auch das Musikcorps dabei sein und seinen musikalischen Teil zum Festakt beisteuern.

Die Musikerinnen und Musiker trafen sich bereits gegen 10:30 Uhr am Vereinsheim, um dort ihre Uniformen anzulegen. Danach wurden Fahrgemeinschaften gebildet und man verlegte gemeinsam nach Butzbach zum Edeka am Bahnhof, wo auch der Festzug um 12:50 Uhr starten sollte.

 

Dort angekommen spielten sich die Musiker und Musikerinnen im Schatten ein, da es an diesem Tag bereits in der Sonne durch die Hitze fast unaushaltbar war. Durch die hervorragende Versorgung mit Wasser durch den Veranstalter, stellte dies jedoch nicht so eine große Herausforderung dar. Schließlich starte der Umzug pünktlich und schlängelte sich knappe 2 km durch die Stadt Butzbach. 

Obwohl das Musikcorps aus verschiedensten Gründen an diesem Tag nicht ganz so stark personell aufgestellt war, konnte es dennoch wieder das Publikum am Straßenrand für sich begeistern.

 

Nach dem Umzug gab es noch das ein oder andere Kaltgetränk, bevor die Musikerinnen und Musiker wieder zurück an das Vereinsheim fuhren, um von dort an ihre Heimreise anzutreten.

  


Camping des JMC

Jugendmusikcorps campt ein ganzes Wochenende am Vereinsheim

Für den Bericht des JMC-Campings haben wir uns dieses Mal etwas besonderes einfallen lassen! Die folgende Zusammenfassung wurde durch unser Jugendmusikcorps selbst verfasst und nicht verändert. Viel Spaß beim lesen! 

Am Freitag sind wir angekommen und haben unsere Sachen in die Zelte geräumt. Dann haben wir uns versammelt und haben Eierschutzhüllen gebaut, um sie dann aus dem Fenster zu werfen. Am Abend saßen wir am Feuer und haben Stockbrot, Würstchen und Marshmallows gemacht. Ganz spät abends haben wir noch eine Nachtwanderung gemacht.

Fazit: Wir fanden den Tag cool, aufregend und entspannt. Wir hatten sehr viel Spaß.

 

Am Samstag wurden wir aufgeweckt und haben Morgensport gemacht. Nachdem Morgensport gab es Frühstück (sehr viel Frühstück😊). Zum Mittagessen gab es Kuchen, nachdem wir aus verschiedenen Materialien Instrumente gebaut haben. Dann kamen die Kleinen und die OLYMPIADE begann. Es gab viele coole Aufgaben und Spiele. Unser Highlight war das Apfeltauchen. Am Abend gab es ein Grillfest mit allen Eltern. Nachdem die weg waren, gab es noch ein Lagerfeuer und wie sind ins Bett gegangen. Um 24 Uhr sind viele rausgegangen und haben Phillip zum Geburtstag gratuliert.

Fazit: Der Tag hat sehr viel Spaß gemacht. Vor allem, dass die Betreuer am Ende auch die Köpfe in das Planschbecken tunken mussten, um einen Apfel rauszuholen. Danach waren alle nass.

Am Sonntag durften wir eine Stunde länger schlafen, da (glücklicherweise) der Morgensport entfiel. Nach dem wir aufgestanden waren, waren alle ein wenig tapsig auf den Beinen. Danach gab es Frühstück und wir bauten unser Nachtlager ab.

 

Uns hat das ganze Wochenende sehr gut gefallen und wir freuen uns auf eine Wiederholung im nächsten Jahr.


Ein letztes Mal Loreleytattoo...

Musikcorps nimmt am letzte Loreleytattoo in St.Goarshausen teil

Am 10.06.2023 hieß es für das Musikcorps Großen-Linden ein letztes Mal losfahren zum „Loreleytattoo“ in St. Goarshausen. Hierfür trafen sich die Musikerinnen und Musiker morgens am Vereinsheim, um in das nicht allzu entfernte St. Goarshausen am Rhein zu fahren. Gegen Vormittag traf die Showband am berühmten Loreleyfelsen ein. Der stätige Begleiter an diesem Tag, und bereits schon am Morgen, hieß nämlich Schatten und Sonnencreme. Bereits bei Ankunft an der Freilichtbühne kratzte die Temperatur bereits an den 30°C. Für eine Verschnaufpause war jedoch nicht viel Zeit, denn die Probe des MCs stand bevor.

 

Für die Loreley wurde extra ein neues Showprogramm zusammengestellt, da es auf der Bühne sehr wenig Platz für die ganze „Circus“-Show gab. Die Show startete mit dem obligatorischen Zirkuszelt. Danach folgte die Show bis zum Teil „Zirkus Renz“ und dem Solotrompeter auf dem Ball. Hier endete nun die eigentliche „Circus“-Show und die Musiker stellten sich in einem Halbkreis auf, um den „Alleskönner“ „80er Jahre Kultmedley“ zu performen. Insgesamt eine abwechslungsreiche und mitreißende Show, um dem Loreleytattoo ein letztes Mal die Ehre zu erweisen.

 

Nach der absolvierten Probe, folgte eine längere Phase mit Freizeit für die Musiker. Gegen 16:00 Uhr folgte die gemeinsame Finalprobe mit den anderen Bands auf der Freilichtbühne unter der Leitung von Lieutenant Colonel Craig Hallatt, dem höchsten musikalischen Leiter der englischen Armee. Neben dem Musikcorps, waren zudem noch die Iserlohner Stadtmusikanten (D), die Flora Band aus Rijnsburg (NL), die Van Limburg Stirumband (NL) und die Highland Saga mit Teil des Loreleytattoos.

Um 19:30 Uhr begann das Tattoo. Moderiert wurde es durch den Veranstalter Ulrich Lautenschläger, welcher sich es nicht nehmen ließ das letzte Loreleytattoo selbst zu moderieren. Das ganze Tattoo wurde zudem durch das SWR-Fernsehen aufgezeichnet und am 17.06.2023 bereits ausgestrahlt (in der ARD-Mediathek verfügbar).

Warum das Loreleytattoo in diesem Jahr ein letztes Mal stattfand, ließ Herr Lautenschläger jedoch unbeantwortet.

 

Nach der Eröffnung durch die Van Limburg Stirumband mit ihrer Show „Les Misarables“, folgten so gleich die Iserlohner Stadtmusikanten mit ihrer Show „Time Walk“.

Danach hieß es für das Musikcorps „Manege eröffnet“ und es erfolgte der Einmarsch mit dem Stück „The Greatest Show“. Nachdem die erste Hälfte der „Circus“-Show präsentiert war, folgte das „80er Kultmedley“. Durch verschiedene Effekte, wie Schnipsen, einem Gesangteil bei dem Stück „Sternenhimmel“ und das gezielte „aus der Reihe tanzen“ für die Register mit der Hauptmelodie, konnte das Publikum zum Toben gebracht werden. Unter „Standing Ovation“ und den Rufen der Zuschauer nach einer Zugabe, marschierte das MC mit dem „Titanic Marsch“ von der Bühne.

 

Nach dem Auftritt des Musikcorps folgte noch die Flora Band mit ihrer Show „Queen“. Nach der Pause präsentierte sich noch die Highland Saga, woraufhin auch bereits das große Finale mit allen Beteiligten eingeleitet wurde. Hierfür marschierten noch einmal alle Beteiligten auf die Bühne und präsentierten die allseits bekannten Klassiker, wie „Amazing Grace“ und „Highland Cathedral“.

Das letzte Mal Loreleytattoo, endete mit einem spektakulären Feuerwerk, welches das Erlebnis für alle Zuschauer und Beteiligten perfekt machte.

Im Anschluss nach dem Ende der Show, gab es für alle Mitwirkende noch eine gebührende letzte Aftershowparty, bevor das MC wieder die Reise nach Hause antrat.

       


Rückblick: Festival der Musik! (2019)