Geschichte


Das Jugendcorps wurde 1958 als Fanfarenzug gegründet (Besetzung Es-Fanfaren, kleine/große Trommeln und Landsknechttrommeln.
1960 wurde erstmals an einem Wettstreit mit großem Erfolg teilgenommen. Im folgenden Jahrzehnt konnten viele erste und zweite Preise errungen werden, da es die Jugendlichen immer wieder reizte, sich mit anderen Vereinen zu messen. Hinzu kam in dieser Zeit noch die traditionelle Teilnahme an den Karnevalsumzügen in Wetzlar und Heuchelheim.
Die 70er Jahre waren insgesamt geprägt durch viele Auftritte im heimischen Raum.Um die Qualität weiter zu steigern und das Musikcorps für die Zukunft zu rüsten, wurde im Jahre 1973 die Besetzung auf b-Ventilinstrumente umgestellt und weitere Instrumente wie Hörner und Posaunen eingeführt. Dadurch wurde eine neue Epoche eingeleitet und die musikalische Bandbreite wesentlich vergrößert.

Nachdem 1983 die meisten Jugendlichen ins aktive Musikcorps übernommen wurden, gab es in den 80er Jahren eine Zeit der Nachwuchssorgen. 
Aus diesem Grund wurde 1988 eine intensive Werbeaktionen durchgeführt. Dank dieser sehr erfolgreichen Werbeaktion gelang es den Verantwortlichen das Jugenmusikcorps auf mehr als 50 Musiker auszubauen.
Als Beweis für den Erfolg dieser Aktion und der anschließenden sehr umfangreichen Ausbildungsarbeit, steht die Teilnahme an den hessischen Wertungsspielen in Korbach im Jahr 1990, wo das Jugendmusikcorps die zweithöchste Punktzahl aller Vereine, hinter den Aktiven des Musikcorps erreichen konnte.

In den 90er Jahren fanden dann viele Auftritte anlässlich von Stadt-, Sommer- oder Jubiläumsveranstaltungen statt. Herauszuheben ist hier vor allem die bis heute regelmäßige Teilnahme am Neujahrskonzert des Musikcorps vor bis zu 1000 Zuschauern.
Im Jahr 2000 begann die schrittweise Neustrukturierung der Jugendabteilung. Ziel war es, das Jugendmusikcorps in Organisation und Erscheinung an das aktive Musikcorps anzugleichen, um somit das Niveau und damit auch die Attraktivität weiter zu erhöhen. 

  • Es wurden professionelle externe Musiker für die Individual-Ausbildung engagiert
  • junge interne Registerausbilder wurden ausgebildet und in die Ausbildungsarbeit eingeführt
  • die Instrumentenbesetzung wurde an die der Aktiven des Musikcorps angepasst
  • Es wurde eine Uniform kreiert, mit Bestandteilen der Uniform der Aktiven
  • Es wurden Freizeitveranstaltungen wie Kartfahren oder Vergnügungsreisen organisiert
  • Das alljährliche Zeltlager wurde wiederbelebt

 Seit dem werden Qualität und Quantität kontinuierlich verbessert.