Faschingssaison 2016


Auch an den närrischen Tagen ist das Musikcorps musikalisch unterwegs gewesen. Die Faschingszeit eröffnet in jedem Jahr die neue Saison des Vereins und dient häufig dazu, ein neues Marschprogramm auszuprobieren und zu schauen, wie gut die Musik beim Publikum ankommt. Doch dieses Jahr stand der Karneval auf dem Kopf. Bereits am Auftritt am Faschingssonntag gab es eine erste Änderung. Normalerweise tragen die Männer und Frauen des Musikcorps an diesen Tagen nicht ihre blaue Feuerwehruniform oder die weiße Gala-Uniform, sondern streifen sich bunte Clownskostüme über und tragen dazu große Spitzhüte. Doch auf Wunsch des Veranstalters wählte man die klassische dunkelblaue Uniform aus. Mit dieser führte man hinter dem Zugmarschall in Gießen den Umzug an und spielte das komplett neu zusammengestellte Faschingsprogramm. Neben der Poperöffnung von Robbie Williams „Let me entertain you“ spielte man noch von Joe Cocker „ You can leave your hat on“, „Don’t worry“ von dem norwegischen Popduo Madcon und „Addicted to you“ von Avicii, seines Zeichens schwedischer DJ. Weiterhin im Programm waren das Klassiker-Medley von Udo Jürgens, sowie der Latin-Hit  „Mas que nada“ und  „Haven’t met you yet“ von Michael Bublé. Die abschließende letzte Nummer des Programms war die Rockballade der amerikanischen Gruppe Kansas „Carry On  Wayward Son“. Die Musik fand großen Anklang bei den zahlreichen Zuschauern und soll somit teilweise in das normale Marschprogramm aufgenommen werden.

 

Der darauffolgende Rosenmontagsumzug fiel aufgrund der Unwetterwarnungen leider aus, soll aber aller Voraussicht im März wiederholt werden.  Somit blieb den Musikerinnen und Musikern des aktiven Corps nur noch der traditionelle Abschluss in Heuchelheim. Trotz schlechtem Wetters konnte der Umzug hier starten und so zog sich der Lindwurm durch die Straßen des kleinen Städtchens und lud wie immer dazu ein, die 5. Jahreszeit entspannt ausklingen zu lassen.